Töpfern 2018

Anna e.V. – Töpfern mit Frau Degehardt

Am 20.01.2018 fand der erste Termin zum Töpfern und Tonen im Atelier Degenhardt statt. Leider war das Wetter nicht so gut, weshalb der eine oder andere Teilnehmer absagen musste. Die Anfahrt durch das Schneegestöber war einfach zu gefährlich. So fand der Termin in diesem Jahr in einem kleineren Kreis statt. Dafür war es aber umso familiärer, wenn man das so sagen darf.

Schon beim Eintreffen im Atelier konnte man die Ruhe spüren. Dazu trug Frau Degenhardt sehr viel bei. Sie führte alle Teilnehmer in die Materie "Töpfern" mit viel Sachverstand, Beispielen und Vorschlägen ein. Man hatte die Auswahl zwischen sehr vielen Tonarten in verschiedener Farbe – sehr hell, gelblich, lachsfarben, rot, etc. – und dazu noch in unterschiedlicher Konsistenz von ganz feinem bis hin zu sehr grobem, schotterartigem Ton, der sich natürlich auch in seinem Verwendungszweck unterschied: Nicht alle Tonarten können Frost vertragen, ein wichtiges Kriterium für Skulpturen, die ihren Platz im Garten finden sollen.

Als sich jeder für seinen Ton entschieden hatte und wusste, was er daraus töpfern wollte, ging es los. Hierbei war die sachkundige Hilfe von Frau Degenhardt von großem Nutzen: Sie konnte jedem bei seinen Überlegungen und aufkommenden Schwierigkeiten in der Umsetzung der eigenen Idee wertvolle Tipps und Anregungen geben. Zwischendurch konnten sich die Teilnehmer stärken. Hierzu hatte eine Betreuerin des Anna Vereins liebevoll einen Tisch mit süßen und salzigen Köstlichkeiten sowie verschiedenen Getränken aufgestellt. Ein herzliches Dankeschön dafür.


Welche Kreativität sich bei den Teilnehmern entwickelte, konnte man am Ende sehen. Hatten einige anfangs zögerlich mit ihrem Werk begonnen, so waren sie später kaum zu bremsen. Die Zeit verging wie im Flug und mit Erstaunen stellte man fest, dass seit Beginn des Nachmittags schon über drei Stunden vergangen waren. Gemeinsam wurde das Atelier aufgeräumt und alle Kunstwerke noch einmal begutachtet. Es wird sicher noch spannend zu sehen, wie sich die entstandenen Kunstwerke während des Trocknungs- und Brennvorganges in Farbe und Aussehen verändern werden.

Wir bedanken uns herzlich für diesen gelungenen Nachmittag.

S. H. + H.F.

DSC01821 2

Impressum / Datenschutz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok