Spende Old Table 82 Stuttgart

Riesige Freude beim Verein Anna – Unterstützung krebskranker Kinder e.V.

Vor wenigen Tagen überreichten die Old Tabler vom Tisch OT 82 Stuttgart dem Verein Anna einen großen Spendenscheck, nicht nur von der Größe her, sondern auch vom Betrag. Der Verein Anna kann sich über einen Betrag von 20.000,- € freuen.

Eine Abordnung der Old Tabler konnte sich im Anna Haus in Aich über die Arbeit des Vereins und die von ihm angebotene mobile Kunsttherapie für Geschwister der an Krebs erkrankten Kinder informieren. Über ein vom Verein geschaffenes Netzwerk von Kunsttherapeuten wird die Kunsttherapie in ganz Baden-Württemberg angeboten. Inzwischen bietet der Verein die Kunsttherapie auch für junge erwachsene Geschwister und die Eltern der an Krebs erkrankten Kinder an.

Mit der Unterstützung der Old Tabler konnte Anna e.V. in diesem Jahr mehr als 70 Kinder in über 50 betroffenen Familien unterstützen.

Von Anfang an war es das Ziel der Old Tabler, die kunsttherapeutische Arbeit des Vereins zu unterstützen.

Old Tablers Deutschland (OTD) ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung von Männern im Alter ab 40 Jahren, die vormals Mitglieder der Organisation Round Table Deutschland (RTD) waren. Die Mitglieder der einzelnen Clubs von OTD, sogenannte „Tische“, führen die bei Round Table begonnenen Freundschaften fort, geprägt von Offenheit und gegenseitiger Achtung.

Ziele von Old Tablers Deutschland sind die Gewinnung, der Erhalt und die Förderung nationaler und internationaler Freundschaften, die Beibehaltung hoher Ideale im beruflichen und gesellschaftlichem Leben, im Bekenntnis zu Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz.

Einen ganz herzlichen Dank an die Mitglieder von OT 82 Stuttgart für die erbrachte große finanzielle und persönliche Unterstützung für den Verein Anna.

 Andreas Engleder (Vizepräsident OT 82 Stuttgart), Falk Bandt (Neumitglied OT 82 Stuttgart) und Architekt Thomas Klingel (Präsident OT 82 Stuttgart) bei der Scheckübergabe an die Vorsitzende des Vereins Anna e.V. Bärbel Schweizer (von links nach rechts).