Söllereck 2017

Gelungenes Familienwochenende am Söllereck - trotz Regen!

Am Freitag, den 01.09.2017 um 9 Uhr war es nach langer Zeit mal wieder soweit: Der Anna e.V. hatte zu einem Familienwochenende im Söllereck eingeladen und es kamen 25 Erwachsene mit insgesamt 27 Kindern, die von weiteren 13 Personen betreut wurden. Am Treffpunkt in Filderstadt-Bonladen wurde das gesamte Gepäck in den Reisebus eingeladen. Auch dieses Mal war der Fahrer wieder Herr Volker Richters. Ein herzliches Dankeschön an ihn für die sichere, schöne und trotz des Staus auf der Rückfahrt kurzweilige Fahrt!

Das Wetter war leider nicht so schön wie an den Tagen zuvor, doch wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Daher war die Stimmung durchweg positiv. Nicht zuletzt auf Grund des gut durchdachten und erkundeten Rahmenprogramms, welches von Annette Hofmann und ihren studierenden Damen angeboten wurde. So gab es jeden Tag dem Wetter angepasste Angebote von Wandern über Stadtbummel bis hin zum Besuch eines Schwimmbads. Jeder kam so auf seine Kosten. So konnten die Eltern einmal ohne Sorge und Zeitdruck dem Angebot nachgehen, während die Kinder von den Studentinnen mit einem abwechslungsreichen Spielprogramm unterhalten wurden.

Die Krönung bildete der Samstagabend. Bereits zum Abendessen, welches unter dem Motto "Hüttenzauber" stand, gab es Livemusik. Dies führte dazu, dass bereits während des Essens die Kleinsten ihre restliche Energie auf der Tanzfläche rauslassen konnten. Doch nicht nur die Kinder, sondern auch viele der Erwachsenen legten einige Tanzeinlagen auf´s Parkett.

Den Abschluss bildete am Sonntag das gemeinsame Mittagessen. Im Anschluss wurde das Programm für Kinde und Eltern noch durch zwei Fahrten auf der Sommerbobbahn an der Talstation abgerundet: Waren die Kinder anfangs noch zaghaft, so wurden sie bei der zweiten Fahrt mutiger und baten ihre Begleitperson, mehr Tempo zu machen.

Leider muss auch irgendwann einmal das Schönste zu Ende gehen und so trennten sich nach diesem Erlebnis die Wege: Einige Familie reisten mit ihren Autos ab, die anderen Familien nahmen wieder den Bus. Der Abschied fiel insbesondere schwer, da die Sonne zum Abschied sich mit ihrer vollen Kraft noch einmal zeigte. Allen war klar: Hier würde man noch einmal hinfahren müssen.

Im Namen aller Familien bedanken wir uns bei den Betreuerinnen und Betreuern vom Anna e.V. für die tolle und gelungene Organisation und die einmalige Verpflegung sowie bei Annette Hofmann und ihren Studentinnen für die tolle Betreuung. S.H.